Menu Close

Erinnerung – Aufbruch – Hoffnung
Kompositionen von Regine Brunke und Improvisationen von Martin Forciniti.
Musik und Texte zum Gedenken an Kassel 1943

Sonntag, 21. Oktober 2018, 16 Uhr
Kirche St. Elisabeth Kassel

Kassel im Herbst 1943 ist Thema des 12. Konzertes der Reihe „Im Atem der Zeit“ am 21. Oktober um 16:00 Uhr in der Kasseler Elisabethkirche. Unter dem Motto „Erinnerung – Aufbruch – Hoffnung“ erklingen Kompositionen von Regine Brunke und Orgelimprovisationen von Martin Forciniti. Dr. Eva Schulz-Jander und Ilana Katz lesen Texte jüdischer Zeitzeugen.

Zu hören sein wird unter anderem das Werk „Erinnerung, Aufbruch, Hoffnung“ von Regine Brunke, das drei Menschen gewidmet ist, deren Lebensläufe durch Holocaust, Emigration oder der Aufarbeitung des Schreckens und der Versöhnung geprägt worden sind. Die freien Orgel­improvisationen von Martin Forciniti nehmen Bezug auf dieses Thema. Die mitwirkenden Musiker sind neben Regine Brunke (Violoncello) und Martin Forciniti, Judith Gerdes (Oboe) und Helmut Weckesser (Gesang & Percussion).

Die Wortbeiträge von Dr. Eva Schulz-Jander, langjährige Geschäftsführerin der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Kassel und Ilana Katz, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Kassel, beleuchten die jüdische Perspektive auf die Zerstörung Kassels vor 75 Jahren.